Datenschutzerklärung

Der SOCIALAPPLY UG (haftungsbeschränkt) und ihren Mitarbeitern ist der Schutz personenbezogener Daten sehr wichtig. Die personenbezogenen Daten werden entsprechend der gesetzlichen Vorschriften auf rechtmäßige Weise, nach Treu und Glauben, transparent verarbeitet und behandelt (Art. 5 DSGVO).

Bitte lesen Sie die folgenden Datenschutzerklärung sorgfältig und aufmerksam durch.

Im Folgenden informieren wir über Allgemeines, die Datenverarbeitung beim Besuch der Homepage von SOCIALAPLLY, die Datenverarbeitung bei der Nutzung von SOCIALAPPLY, die Datenverarbeitung im Zusammenhang mit Gewinnspielen, Newsletter, Aufbewahrung, sonstige Datenverarbeitung und Rechte des Nutzers.

1. Allgemeines

 

Diese Datenschutzerklärung informiert über die Erhebung und Verwendung von personenbezogenen Daten (im Folgenden „Daten“) und den Umfang und Zweck der Verarbeitung und gilt für alle bei SOCIALAPPLY durchgeführten Leistungen, bei denen eine Erhebung und Verarbeitung von Daten anfällt.

 

Verantwortlicher ist die SOCIALAPPLY UG (haftungsbeschränkt), vertreten durch Jan Ollmann und Konstantin Schrader

Adresse: Lessingstraße 2, 40667 Meerbusch

E-Mail: datenschutz@socialapply.de

Telefon: 01575/2491704

 

2. Datenverarbeitung beim Besuch der Homepage von SOCIALAPPLY

Für die Bereitstellung der Dienste und Services von SOCIALAPPLY wird auf ein externes Webhosting zurückgegriffen. Dazu werden die Server und Infrastruktur des Webhosters genutzt, insbesondere für Plattformdienstleistungen, Speicherplatz, Datenbankdienst, Rechenkapazitäten, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungsleistungen. Dies ist erforderlich für den Betrieb der Homepage von SOCIALAPPLY.

 

Hierbei verarbeitet der in Anspruch genommene Webhoster die Daten von Nutzern als Auftragsverarbeiter auf Grundlage unseres berechtigten Interesses an einer sicheren, schnellen und effizienten Bereitstellung unseres Online-Angebots durch einen professionellen Anbieter (Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO).

 

Bei der Nutzung der Homepage können IP-Adresse, Kontaktanfragen, Kommunikationsdaten, Kontaktdaten, Namen und weitere Nutzungsdaten, die bei der Kommunikation mit einer Website generiert werden, verarbeitet werden. Hierüber informieren wir nachfolgend.

 

a) Zugriffsdaten und Logfiles

Beim Besuch der Homepage werden Informationen und Zugriffsdaten verarbeitet, die vom Browser des Nutzers automatisch übermittelt werden. Dazu zählen:

·       Browsertyp/-version

·       Betriebssystem

·       Refferer URL

·       Hostname

·       Uhrzeit und Datum des Zugriffs

·       Name und Umfang der übertragenen Datenmengen

·       erfolgreiche Übertragung

·       IP-Adresse

Die Serverlogfiles werden zur Verbesserung der Website-Qualität und für den Verbindungsaufbau erhoben sowie für die statistische Auswertungen (Einzelne Nutzer sind hierbei nicht erkennbar). Außerdem werden Sie für administrative Zwecke und zur Sicherheit des Besuchers gesammelt. Rechtsgrundlage der vorgenannten Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO.

 

b) Content-Delivery-Network

Der Hoster verwendet ein CDN (Content Delivery Network) für die Bereitstellung der Homepage, mit Servern an verschiedenen geografischen Standorten. Inhalte werden vom jeweils nächstgelegenen Server bereitgestellt. Mit Hilfe des CDN wird die Ladefähigkeit der Website verbessert.

 

Sofern eine Übermittlung von Daten in ein Drittland außerhalb der EU erfolgt, das nach Angaben der Europäischen Kommission kein angemessenes Schutzniveau gewährleistet, erfolgt diese gemäß Standardvertragsklauseln (2010/87/EU).

 

c) Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die Informationen über den Nutzer und das Endgerät speichern, um die Nutzung und Handhabung der Homepage zu verbessern.

 

Session-Cookies erkennen, ob eine bestimmte Website bereits besucht wurde und können so bereits eingegebene Informationen während der Sitzung wieder aufrufen. Nach Beendigung der Sitzung werden diese Cookies gelöscht.

 

Temporäre Cookies speichern allgemeine Einstellungen des Anwenders, die einmal getätigt werden müssen und bei wiederholtem Aufruf der Seite wieder berücksichtigt werden können. Diese löschen sich nach einem definierten Zeitraum von selbst oder können vom Anwender selbstständig im Browser gelöscht werden.

 

Notwendige Cookies sind für die Nutzung der Website essentiell.

 

Cookies werden auf der Website platziert und dienen der optimalen Besuchserfahrung für den Besucher. Darüber hinaus werden Sie zur Erkennung der registrierten Mitglieder, zur Beobachtung und Analyse der Leistung, des Betriebs und der Effektivität der Plattform von Wix und um sicherzugehen, dass diese sicher ist.

 

Folgende Cookies können erhoben werden (Name, Zweck, Dauer, Art des Cookies):

 

  • XSRF-TOKEN, Sicherheitsgründen, Dauer der Sitzung, Essentiell

  • hs, Sicherheitsgründen, Dauer der Sitzung, Essentiell

  • svSession, in Verbindung mit der Nutzeranmeldung verwendet, 2 Jahre, Essentiell

  • SSR-Caching, verwendet, um das System anzuzeigen, von dem die Website gerendert wurde, 1 Minute, Essentiell

  • _wixCIDX, für die Systemüberwachung/Fehlerbehebung, 3 Monate, Essentiell

  • _wix_browser_sess, für die Systemüberwachung/Fehlerbehebung, Dauer der Sitzung, Essentiell

  • consent-policy, für die Parameter der Cookie-Banner, 12 Monate, Essentiell

  • smSession, um angemeldete Website-Mitglieder zu identifizieren, Dauer der Sitzung, Essentiell

  • TS*, aus Sicherheitsgründen und zur Betrugsbekämpfung, Dauer der Sitzung, Essentiell

  • bSession, für die Messung der Systemeffektivität, 30 Minuten, Essentiell

  • fedops.logger.session, für die Messung der Systemeffektivität, 12 Monate, Essentiell

  • wixLanguage, auf mehrsprachigen Websites, um die Sprache des Nutzers zu speichern, 12 Monate, Funktional

 

Die Rechtsgrundlage für die Verwendung der essentiellen Cookies ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO.

Weitere Cookies werden nur mit Ihrer Einwilligung verwendet (Cookie-Banner). Die Rechtsgrundlage für eine Datenverarbeitung bei der Verwendung der Cookies ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a. DSGVO.

d) Angaben zum Webhoster

 

Als Webhoster setzt SOCIALPPLY Wix.com Ltd (40 Namal Tel Aviv St., Tel Aviv, Israel) ein.

Website: https://www.wix.com

 

Ihre Daten können über die Datenspeicherung, Datenbanken und allgemeine Anwendungen unseres Webhosters gespeichert werden. Er speichert Ihre Daten auf sicheren Servern hinter einer Firewall und er bietet sicheren HTTPS-Zugriff auf die meisten Bereiche seiner Dienste.

 

Der Webhoster kann personenbezogene Daten gegebenenfalls innerhalb seiner Unternehmensfamilie intern weitergeben, um das Webhosting zu ermöglichen, z.B.: auch an eine Tochtergesellschaft mit Sitz in den USA. Die Weitergabe von personenbezogenen Daten an eine Tochtergesellschaft von Wix in den Vereinigten Staaten erfolgt entsprechend dem EU-US- und dem Swiss-US-Privacy-Shield-Rahmenabkommen.

 

Weitere Informationen über den Webhoster erhalten Sie über folgendem Link: https://de.wix.com/about/privacy

 

 

3. Datenverarbeitung bei der Nutzung von SOCIALAPPLY

SOCIALAPPLY verarbeitet personenbezogene Daten bei der Registrierung eines Benutzerkontos und Inanspruchnahme der verschiedenen Dienste von SOCIALAPPLY. Folgende Daten werden bei der Registrierung erhoben: E-Mail-Adresse und selbstgewähltes Passwort. Ebenso erfasst SOCIALAPPLY Daten, wenn Sie sich über einen Drittanbieter wie Facebook oder Google bei uns anmelden.

Wenn Sie sich registriert haben, wird ein Benutzerkonto angelegt. Das Benutzerkonto umfasst einen Benutzernamen, E-Mail-Adresse und Telefonnummer. Der Benutzername wird erstmalig aus der E-Mail-Adresse automatisch konfiguriert und kann im Anschluss durch den Nutzer frei bearbeitet werden. Die Angabe von einer Telefonnummer ist freiwillig.

Bei der weiteren Inanspruchnahme der Dienste von Socialapply (z.B. Community) wird der Benutzername verarbeitet (z.B. durch Anzeige des Benutzernamens über Beiträgen des jeweiligen Nutzers).

Diese Daten verarbeiten wir, weil sie für die Erfüllung unseres Vertrages mit unseren Nutzern erforderlich sind (Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO).

4. Datenverarbeitung im Zusammenhang mit Gewinnspielen

a) Gewinnspiel Boost

 

SOCIALAPPLY bietet auf der Website die Möglichkeit an, am Gewinnspiel „Boost“ teilzunehmen, das vierteljährlich stattfindet. Um am Gewinnspiel teilzunehmen, gibt ein Besucher seine E-Mail-Adresse, Vor- und Nachnamen an. Der Gewinner wird im Zufallsverfahren ermittelt und anschließend per Mail informiert. Nach Beendigung eines Gewinnspiels und der Zusendung des Gewinns an den Gewinner werden die vorgenannten personenbezogenen Daten gelöscht. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist die Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO), die der Teilnehmer durch das Klicken der Checkbox und das Absenden des Teilnahmeformulars erklärt.

 

Besucher der Website, die am Gewinnspiel teilnehmen möchten, werden im Teilnahmeformular darum gebeten, mit Hilfe von Buttons Angaben zu folgenden Themen zu machen: „Wähle Deinen Beruf aus, Was ist Dir in Deinem Job wichtig, Nenne Deine Berufserfahrung im sozialen Bereich“. SOCIALAPPLY erhebt diese Daten für die Zwecke der Verbesserung seiner Produkte und Dienstleistungen. Hierfür werden die Angaben von Benutzern analysiert. Eine Analyse findet erst nach einer Anonymisierung der Angaben statt. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist unser berechtigtes Interesse, unsere Produkte zu verbessern (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

 

b) Gewinnspiel Surprise

 

SOCIALAPPLY bietet auf der Website die Möglichkeit an, am Gewinnspiel „Surprise“ teilzunehmen, das vierteljährlich stattfindet. Um am Gewinnspiel teilzunehmen, gibt ein Besucher seine E-Mail-Adresse, Vor- und Nachnamen an. Der Gewinner wird im Zufallsverfahren ermittelt und anschließend per Mail informiert. Nach Beendigung eines Gewinnspiels und der Zusendung des Gewinns an den Gewinner werden die vorgenannten personenbezogenen Daten gelöscht. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist die Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO), die der Teilnehmer durch das Klicken der Checkbox und das Absenden des Teilnahmeformulars erklärt.

 

Besucher der Website, die am Gewinnspiel teilnehmen möchten, werden im Teilnahmeformular darum gebeten, mit Hilfe von Buttons Angaben zu folgenden Themen zu machen: „Wähle Deinen Beruf aus, Was ist Dir in Deinem Job wichtig, Nenne Deine Berufserfahrung im sozialen Bereich“. SOCIALAPPLY erhebt diese Daten für die Zwecke der Verbesserung seiner Produkte und Dienstleistungen. Hierfür werden die Angaben von Benutzern analysiert. Eine Analyse findet erst nach einer Anonymisierung der Angaben statt. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist unser berechtigtes Interesse, unsere Produkte zu verbessern (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

5. Newsletter

SOCIALAPPLY verschickt in regelmäßigen Abständen einen Newsletter per Mail, an die Personen, die sich auf unserer Homepage für den Newsletter eingetragen haben.

 

Die Registrierung für den Newsletter erfolgt im Wege des „Double Opt-Ins“. Nach Eingabe der E-Mail-Adresse auf der Homepage und klicken des Buttons „Absenden“, erhält der Besucher eine automatische Nachricht an die angegebene E-Mail-Adresse mit einem Bestätigungslink. Dieses Verfahren dient der Absicherung, dass keine fremde E-Mail-Adresse für den Newsletter angegeben wurde.

 

Für die Zusendung des Newsletters wird lediglich die E-Mail-Adresse des Empfängers gespeichert.

 

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist die Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a. DSGVO).

 

Sie können die Einwilligung zur Zusendung unseres Newsletters jederzeit widerrufen, indem Sie den Link zur Kündigung am Ende eines Newsletters anklicken oder datenschutz@socialapply.de direkt kontaktieren. Weitere Informationen über Ihre Rechte finden Sie unter Abschnitt 8.

 

6. Aufbewahrung

 

Bitte beachten Sie, dass wir die erfassten Daten so lange aufbewahren, wie es für die Bereitstellung unserer Dienste, zur Einhaltung unserer gesetzlichen und vertraglichen Verpflichtungen gegenüber Ihnen, zur Beilegung von Streitigkeiten und zur Durchsetzung unserer Vereinbarungen erforderlich ist.

 

​7. Sonstige Datenverarbeitung

 

SOCIALAPPLY kann Ihre Daten auch unter folgenden Umständen verarbeiten:

  • um rechtswidrige Aktivitäten oder sonstiges Fehlverhalten zu untersuchen, aufzudecken, zu verhindern oder dagegen vorzugehen;

  • um unsere Rechte auf Verteidigung zu begründen oder auszuüben;

  • um unsere Rechte, unser Eigentum oder unsere persönliche Sicherheit sowie die Sicherheit unserer Nutzer oder der Öffentlichkeit zu schützen;

  • im Falle eines Kontrollwechsels bei uns oder bei einem unserer verbundenen Unternehmen (im Wege einer Verschmelzung, des Erwerbs oder Kaufs (im Wesentlichen) aller Vermögenswerte u. a.);

  • um Ihre Daten mittels befugter Drittanbieter zu erfassen, vorzuhalten und/oder zu verwalten (z. B. Cloud-Service-Anbieter), soweit dies für geschäftliche Zwecke angemessen ist;

  • um mit Drittanbietern gemeinsam an der Verbesserung Ihres Nutzererlebnisses zu arbeiten.

8. Rechte des Nutzers

Sie haben als Betroffener folgende Rechte:

 

  • Auskunftsrecht (Art. 15 DSGVO): Recht auf Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten Daten. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen

  • Berichtigungsrecht (Art. 16 DSGVO): Recht auf die Berichtigung unrichtiger oder die Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten Daten

  • Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO): Die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten Daten zu verlangen, soweit nicht die Vearbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Günden des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO): Die Einschrändung der Verarbeitung Ihrer Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird oder die Verarbeitung unrechtmäßig ist

  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO): Ihre Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen ("Datenübertragbarkeit")

  • Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO): Widerspruch gegen die Verarbeitung einzulegen, sofern die Verarbeitung aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e oder lit. f DS-GVO erfolgt. Dies ist insbesondere der Fall, wenn die Verarbeitung nicht zur Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist. Sofern es sich nicht um einen Widerspruch gegen Direktwerbung handelt, bitten wir bei Ausübung eines solchen Widerspruchs um die Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre Daten nicht wie von uns durchgeführt verarbeiten sollen. Im Falle Ihres begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen

  • Widerruf der Einwilligung (Art. 7 Abs. 3 DSGVO): Ihre einmal (auch vor der Geltung der DSGVO, dh. vor dem 25.5.2018) erteilte Einwilligung – also Ihr freiwilliger, in informierter Weise und unmissverständlich durch eine Erklärung oder eine sonstige eindeutige bestätigende Handlung verständlich gemachter Willen, dass Sie mit der Verarbeitung der betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke einverstanden sind – jederzeit uns gegenüber zu widerrufen, falls Sie eine solche erteilt haben. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen

  • Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO): bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in unserem Unternehmen zu beschweren, etwa bei der für uns zuständigen Datenschutz-Aufsichtsbehörde: Aufsichtsbehörde Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen, Kavalleriestraße 2-4, 40213 Düsseldorf, E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de.

*Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird bei Personenbezeichnungen und personenbezogenen Hauptwörtern auf dieser Website die männliche Form verwendet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für alle Geschlechter. Die verkürzte Sprachform hat nur redaktionelle Gründe und beinhaltet keine Wertung.